Kir Royal – das Highlight im März

UPDATE

„Kir Royal – Königliche Bläsermusik“ heißt das Motto, unter dem der Musikverein Oberndorf gemeinsam mit dem Jugendorchester Meerholz-Hailer im März 2017 zwei sinfonische Frühjahrskonzerte geben wird. Auf dem Programm stehen Werke von Giacomo Meyerbeer, Rolf Rudin, Otto M. Schwarz, Richard Wagner und eine Filmmusikbearbeitung von Johan de Meij.

„Es ist seit vielen Jahren mein Traum, mit diesen Orchestern gemeinsam ein Konzertprogramm auf die Beine zu stellen“, schwärmt Jens Weismantel. Die Rede ist vom Musikverein Oberndorf und dem Jugendorchester Meerholz-Hailer. Seit über 17 Jahren dirigiert der gebürtige Jossgründer seinen Heimatverein. Im 14. Jahr steht er dem Jugendorchester aus Meerholz-Hailer vor und teilt sich dort seit zwei Jahren den Dirigentenstab mit Philip Bräutigam. Zwei Vereine also, die nicht nur durch ihren Dirigenten viele Gemeinsamkeiten verbindet: die Liebe zur unterhaltenden und konzertanten Blasmusik, eingeschworene und kameradschaftliche Gemeinschaft, Freundschaften zwischen beiden Vereinen und nicht zuletzt das gleiche Gründungsjahr 1964. Am vergangenen Samstag probten beide Orchester erstmals gemeinsam in der Jahnhalle Hailer. Der erste optische und klangliche Eindruck war schlichtweg beeindruckend.

„2017 wird zum 40. Mal der Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises verliehen. Dieses Jubiläum wird im März mit einer Galaveranstaltung im Congress Park Hanau begangen. Wir haben dies nun zum Anlass genommen, mit beiden Vereinen als ein großes Orchester gemeinsam auf der Bühne zu musizieren“, erklärt Weismantel, dem selbst im Jahr 2013 jener Kulturpreis für sein Engagement in der hiesigen Musikszene verliehen wurde.

Ein solch großes Vereinsorchester gibt es nicht alle Tage, und so wurde auch das Programm entsprechend ausgewählt. Groß, erhaben, würdevoll, klanglich voll ausgeschöpft sollte es sein. Die Hauptwerke, die auch beim Gala-Abend in Hanau intoniert werden, sind die beiden Teile des „Der Traum des Oenghus“ aus der Feder von Rolf Rudin, Komponist aus Erlensee und ebenfalls Kulturpreisträger des Main-Kinzig-Kreises. Ausgehend von der irischen Sage um einen Königssohn werden weitere Werke unter dem Motto „Kir Royal – Königliche Bläsermusik“ aufgeführt. „,Kir Royal’ ist natürlich nur ein passendes Wortspiel“, merkt Weismantel mit einem Augenzwinkern an. „Außer dem „Oenghus“ werden wir mit den 120 Musikerinnen und Musikern majestätische und imposante Werke von Giacomo Meyerbeer (Krönungsmarsch aus „Der Prophet“), Patrick Doyle („Henry V.“, arr. Johan de Meij), Otto M. Schwarz („Bonaparte“) und Richard Wagner („Elsas Zug zum Münster“ aus der Oper Lohengrin) spielen. Dazu ein bisschen österreichische Melancholie aus dem Musical „Elisabeth“, und der namensgebende Aperitif „Kir Royal“ rundet einen Gala-Abend in der Kulturhalle Meerholz prickelnd ab.“

Beide Vereine werden im kommenden Jahr ihre traditionellen Frühjahrskonzerte unter diesen Vorzeichen gemeinsam geben. Aufgrund der Orchestergröße erklingt „Kir Royal – königliche Bläsermusik“ am Samstag, 18. März 2017 in der Kulturhalle Meerholz und eine Woche später, am Samstag, 25. März in der Konzerthalle Bad Orb. Einen Tag später, am 26. März, werden beide Orchester das Gala-Konzert des Main-Kinzig-Kreises im Congress Park Hanau mitgestalten.

Die Veranstaltungen auf einen Blick:

Samstag, 18. März – 20.00 Uhr “Kir Royal – königliche Bläsermusik” in der Kulturhalle Meerholz
Samstag, 25. März – 20.00 Uhr “Kir Royal – königliche Bläsermusik” in der Konzerthalle Bad Orb
Sonntag, 26. März – Gala-Konzert “40 Jahre Kulturpreis des MKK” im Congress Park Hanau


Downloadpdf

 

Karten für Kir Royal hier online bestellen.

Einfach und bequem Karten zum Vorverkaufspreis an der Abendkasse zurücklegen lassen.Ticket-Shop

 

Veranstaltungsplakat

 

Demnächst:

13. Oktober 2019
  • JO - Schelmenmarkt Gelnhausen
    15:00 Uhr
     

     
13. Dezember 2019
  • JO - Weihnachtsvorspiel Jugend
    17:00 Uhr
     

     
22. Dezember 2019
  • JO - Adventskonzert
    15:00 Uhr
     

     
26. Dezember 2019
  • JO - Hochamt Weihnachten
    10:30 Uhr
     

     
28. Februar 2020
  • JO - Probenwochenende
    19:00 Uhr