Tipps aus erster Hand vom Komponisten

Zwei Wochen vor dem Frühjahrskonzert hat sich das Stammorchester des Jugendorchesters im Jugendzentrum Ronneburg zum Probenwochenende getroffen. Wie immer wurde in Register- und Gesamtproben am Konzertprogramm gefeilt, welches sich in diesem Jahr mit den Hochkulturen des Abendlandes befasst. Der Schwerpunkt der Probenarbeit liegt auf zwei Originalkompositionen für sinfonisches Blasorchester, mit denen das Jugendorchester Ende Mai beim Deutschen Musikfest in Osnabrück im Wettbewerb antritt. Eines davon ist „Tore der Sonne“ aus der Feder von Rolf Rudin. Der in Bruchköbel beheimatete Komponist hat bereits oft mit Dirigent Jens Weismantel und seinem Orchester zusammengearbeitet. Für die bevorstehende Aufführung seines Werkes im Konzert und Wettbewerb hat er die Musikerinnen und Musiker im Jugendzentrum besucht und mit ihnen gearbeitet. Philip Bräutigam, der das Stück im Konzert und beim Wettbewerb dirigieren wird, stand während der Probe sozusagen unter Beobachtung. Gemeinsam mit dem Komponisten wurde das Werk, welches sich mit keltischer Mythologie und einer Steinanlage ähnlich dem südenglischen Stonehenge befasst, Stück für Stück unter die Lupe genommen. Dass die in den Notenblättern abgedruckten Spielanweisungen keine unverrückbaren Angaben sind und Interpretationsspielraum bieten, erfuhren die Musiker hautnah aus erster Hand. „Es wäre doch langweilig, wenn das selbe Stück überall gleich gespielt wird wie eine Kopie“, erklärte Rudin dem Orchester und ermutigte dazu, Phrasierungen, Übergänge und die Dynamik zu variieren. „Ich freue ich immer über Abwechslung, machen Sie einfach mal ein Angebot“, spornte er Bräutigam und sein Orchester an. Im Dialog mit dem Dirigenten wurden verschiedene Interpretationsmöglichkeiten abgewogen und gleich zum Leben erweckt. Nicht nur für den Dirigenten, auch für die Orchestermusiker war es spannend, Hintergründe zum Werk, der handwerklichen Arbeit und der Vorgehensweise eines Komponisten zu erhalten. Für alle Beteiligten war es eine inspirierende und abwechslungsreiche Probe.

Das Jugendorchester geht nun mit diesen neuen Eindrücken im Gepäck in den Endspurt für das Frühjahrskonzert, zu dem sich Rolf Rudin bereits als Gast angekündigt hat. Das Konzert beginnt am Samstag, 23. März um 19.30 Uhr in der Kulturhalle Meerholz. Karten im Vorverkauf sind zum Preis von 10 Euro erhältlich im Pfarrbüro der katholischen Kirchengemeinde, Hänsels Backstube und Buchhandlung Druschke.

Aufgepasst:

Demnächst:

24. März 2019
  • JO - Aufräumen vom Konzert
    10:00 Uhr
     

     
25. März 2019
  • JO - Jahreshauptversammlung
    19:30 Uhr
     

     
  • JO - Probe
    20:30 Uhr
     

     
31. März 2019
  • JO - Auftritt in Fulda zum Empfang des neuen Bischofs
    17:30 Uhr
     

     
20. April 2019
  • JO - Osternacht
    21:00 Uhr